Logo Kosmetikschule Trainerakademie Wellnessakademie Sylvia Günther Private Berufsfachschule
Sylvia Günther

Beauty · Wellness  · Fitness

Was ist eigentlich Pump Training?

Was ist eigentlich Pump Training?

Was ist Pump Training?

Pump Training ist ein ausgewogenes Ganzkörpertraining mit Langhanteln und Hantelscheiben und stammt ursprünglich aus Neuseeland. Es kräftigt die Muskulatur, formt den Körper um und strafft das Gewebe. Es zählt zu der schnellsten Methode um Muskeln aufzupumpen und trainiert alle Hauptmuskelgruppen.

Das Pump Training gehört zu den Grouptraining Varianten und ist aus den Fitnessstudios nicht mehr weg zudenken. Ein qualifizierter Instruktor sorgt für ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm und gibt Hilfestellung bei der Technik und Ausführung der Übungen. Die Übungen werden zu kleinen Choreografie zusammengereiht und im Rhythmus der Musik ausgeübt.

Das Pump Training wird mit hoher Wiederholungsrate und geringer Gewichtsbelastung durchgeführt. Es verbessert die Kraft und die Ausdauer und sorgt für einen athletischen Körper. Jeder Teilnehmer entscheidet für sich selbst über die Höhe der Gewichte. Pump Training ist für jung und alt, Anfängern und Fortgeschrittenen geeignet.

Im Pump Kurs spielen bei den Übungen die Langhantel eine wichtige Rolle. Sie wird bei fast allen Muskelgruppen eingesetzt und die Übungen werden in Stehen, Liegen oder Kniend ausgeführt.

Durch die ständige Überwachung des Instruktors sind alle Übungen gelenkschonend und gesundheitsorientiert. Pump Training kräftigt die Rückenmuskulatur, die gesamte Haltemuskulatur und sorgt für eine aufrechte Haltung. Es erhöht die Knochendichte und beugst hervorragend Osteoporose vor.

Es stärkt das Herz und reduziert somit die Risikofaktoren für Herzerkrankungen. Das Immunsystem wird stabilisiert und die körpereigene Abwehr angeregt.

Der Stoffwechsel kommt auf Hochtouren. Das Pump Training hilft möglichst schnell Fett abzubauen und sich in Form zubringen. Man spricht von einem Verbrauch von bis zu 400 Kilokalorien pro Trainingsstunde.

Die Pump Übungen können auch gezielt auf die Problemzonen Bauch, Beine und Po mit intrigiert werden.

Das Pump Training fördert die:

Kraft

Bei regelmäßigem Training und je nach Wahl der Gewichte wird zusätzlich Kraft aufgebaut.

Ausdauer

Durch die vielen Wiederholungen wird die Ausdauer verbessert. Das Herzkreislauf-system wird gestärkt und man wird leistungsfähiger.

Koordination

Mit dem Pump Training verbessert sich die Körperbalance und man wird dadurch beweglicher. Die Kombinationsübungen werden immer fließender.

Kondition

Pump Training zählt auch zum Cardiobereich. Die Sauerstoffaufnahme wird verbessert und der Körper wird aktiver.

Eine Pump Trainingseinheit beträgt je nach Studio ca. 45- 60 Minuten. Nach dem Warm up werden die Muskelgruppen isoliert oder in Kombinationen trainiert. Eine Trainingsstunde kann wie folgt aussehen, aber auch je nach Instruktor anders zusammen gestellt sein:

Warm-up

Mit dem Warm up erwärmen wir die gesamte Muskulatur. Bänder und Gelenke werden mobilisiert.

Hauptteil

Beine, Brust und Rücken

Hier konzentrieren sich die Übungen auf die drei größten Muskelgruppen. Mit Langhantel werden Übungen überwiegend im Stehen ausgeführt.

Trizeps, Bizeps, Schultern

Jetzt widmen wir uns den kleineren Muskelgruppen. Sie werden stehend oder kniend mit der Langhantel oder den Hantelscheiben trainiert.

Bauch

Alle Muskeln des Bauchs werden im Liegen auf der Matte oder dem Stepper trainiert. Auch hier können Langhantel und Hantelscheiben mit zum Einsatz kommen.

Cool Down & Stretching

Durch die ständige Kontraktion, ziehen sich die Muskeln zusammen. Durch ein gesundheitsbetontes Stretchen ziehen sich die Muskel langsam wieder in die Länge. So beugen wir Zerrungen oder Muskelverspannungen vor.

Sichtbare Erfolge sind bereits schon nach den ersten Trainingseinheiten zu verspüren. Mittlerweile sind die Übungen und die Gewichte nicht mehr ganz so schwer. Die Ausdauer wird langsam besser und man sieht die ersten Veränderungen am Körper. Wer gezielt Fett abbauen und die Figur umformen möchte, sollte mindestens 2-3 Kurse in der Woche besuchen.

Wie in vielen anderen Grouptrainingsbereichen sollte man sich nicht einfach nur Instruktor nennen, sondern auch eine Ausbildung zum/r Power Pump Trainer/in durchlaufen. Gerade im Hantelbereich ist das Verletzungsrisiko extrem hoch.

Sinnvoll ist für Trainer die langfristig in den Job tätig sein möchten, jedoch eine Ausbildung zum/r Group Trainer/in.

Eventuell auch für Sie interessant...