Logo Kosmetikschule Trainerakademie Wellnessakademie Sylvia Günther Private Berufsfachschule
Sylvia Günther

Beauty · Wellness  · Fitness

Was ist eigentlich Ayurveda?

Was ist eigentlich Ayurveda?

Was ist Ayurveda?

Ayurveda (Wissen vom Leben) ist eine über 5000 Jahre alte traditionelle indische Heilkunst. In einer ayurvedischen Behandlung werden Körper, Geist und Seele wieder in Balance gebracht. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert und der Mensch fühlt sich gesund. Ayurveda befasst sich im ganzheitlichen Sinn mit dem Wissen vom gesunden Leben.

Ayurveda bedeutet Lebensweisheit oder Lebenswissenschaft. Es setzt sich aus den Wörtern Ayus (Leben) und Veda (Wissen) zusammen. Ayurveda konzentriert sich auf die, für die menschliche Gesundheit und Krankheit, wichtigen physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Aspekte.

Geschichte

Das genaue Alter von Ayurveda ist unbekannt. Man schätzt es auf ca. 5000 Jahre.

Im 6. Jh. v. Chr. beschrieben in Indien Ärzte die menschliche Anatomie sehr genau.

Im 3. Jh. v. Chr . importierte und baute der buddhistische König Ashoka Heilpflanzen an.

Ayurveda ist einige Jahrhunderte in Vergessenheit geraten. Viele ayurvedische Aspekte sind hiermit untergegangen.

Die ausländischen Mächte brachten in Indien ihre eigene Medizin mit und die Ayurveda Medizin wurde 150 Jahre verboten anzuwenden. Nur in Sri Lanka wurde sie weiterhin praktiziert.

Die Medizinlehre soll von Brahman selbst stammen, dem Schöpfer des Weltalls. Das Wissen wurde von Generation zu Generation überliefert und bis in die heutige Zeit haben 3 authentische Werke der ayurvedischen Medizin überlebt:

Die Vaidyas (Ärzte) Caraka und Susruta sind die Altväter der ayurvedischen Medizin und repräsentieren die beiden wichtigen Schulen.

Schwerpunkt der Caraka – Schule ist die innere Medizin. Selbst heute befasst sich die Schule noch mit:

Eventuell auch für Sie interessant...