Logo Kosmetikschule Trainerakademie Wellnessakademie Sylvia Günther Private Berufsfachschule
Sylvia Günther

Beauty · Wellness  · Fitness

Was ist eigentlich Aerobic?

Was ist eigentlich Aerobic?

Was ist Aerobic?

Aerobic zählt zu den Group-Training Angeboten in den Fitness Studios und ist ein dynamisches Fitnesstraining in der Gruppe mit rhythmischen Bewegungen zu motivierender Musik.

Gymnastische Übungen und Tanzelemente werden mit Musik in harmonische Verbindungen zusammengeführt.

Entwickelt wurde Aerobic von dem US-Mediziner Kenneth H. Cooper in den 60er Jahren.

Wie alles begann

Der Ursprung des aeroben Trainings begann in den Vereinigten Staaten und löste bei Frauen, sogar bei Männern einen regelrechten Fitnessboom aus und der Begriff Aerobic entstand.

Es wurde als ein aerobes Training zur Stärkung von Herz und Lunge entwickelt.

Man begann Gymnastikübungen so zu ergänzen, dass Beweglichkeit, Körperstärkung und Ausdauer geschult aufgebaut und gesteigert werden konnte.

1982 gelang Jane Fonda der endgültige und weltweite Durchbruch und die systematische Vermarktung von Aerobic begann. Das ZDF strahlte 1983 in Deutschland die Aerobic-Sendung „Enorm in Form“ aus und motivierte die Zuschauer zum Mitmachen.

In den 80er Jahren erlebte das Aerobic ihren Höhepunkt. In engen und bunten Fitnessdress sprangen zahlreiche Aerobic-Anhänger durch die Sporthallen.

1988 kam es zum Einbruch des Aerobicbooms und es wurde zunehmend über die Schädlichkeit von Aerobic diskutiert. Es wurde vermehrt auf medizinische und sportwissenschaftliche Gesichtspunkte Wert gelegt, insbesondere auf gelenkschonende Ausführungen und Trainingsmethoden.

Seither hat sich Aerobic, vor allem in Europa, stark weiterentwickelt und enthält auf fortgeschrittener Stufe wesentlich mehr tänzerische Elemente.

Der Erfolg eines Aerobic Kurses basiert auf einem guten Aerobic Trainer, der Musik und gymnastische Übungen harmonisch miteinander verbindet. Es entstand das verbale und nonverbale Cueing, wodurch der Aerobic Trainer seinen Teilnehmern mit Kommandos mitteilt, wann welche Bewegungsabläufe, ein Richtungswechsel oder Drehungen dran sind.

Standardisierte Gesten, deutliche Ansagen, Mimik, Körpersprache und Kommunikation mit der Gruppe sind wichtige Voraussetzungen für einen guten Aerobic Trainer, um den Teilnehmern eine erfolgreiche Trainingsstunde zu gewähren. Durch präzise Vorführung des Aerobic Trainers werden Bewegungsabläufe aneinander gereiht, so dass zum Schluss eine Choreografie entsteht. In der Endphase wird die erarbeitete Choreografie wiederholt.

Das Training

Aerobic wird in vier Phasen eingeteilt und sorgt somit für einen umfassenden Erfolg.

Die 1. Phase ist das Warm up. Hierzu zählt ein intensives und ausgedehntes Erwärmen der Muskulatur. Bänder werden gedehnt und Gelenke geschmeidig und beweglich gemacht.

In der 2. Phase kommt es zum Cardio-Teil. Das Herz-Kreislaufsystem wird angeregt und die Fettverbrennung gesteigert.

Die 3. Phase wird als Cooldown bezeichnet. Das Ziel des Cooldowns liegt in einer umfassenden Abkühlung des Körpers. Die Bewegungsabläufe werden ruhiger.

In der 4. Phase, das sogenannte Cooldown II, fokussieren die Sportler sich auf ein nachträgliches Dehnen der Muskulatur und entspannen den Geist.

Die regelmäßige Teilnahme an Aerobic Kursen führt zur Verbesserung der Kondition. Die Koordination wird geschult und es kommt zu einer deutlich gesteigerten Leistungsfähigkeit des Körpers. Aerobic ist für alle Musikbegeisterte, Bewegungsfanatiker, Altersgruppen, Männer und Frauen gleichermaßen geeignet.

Eine Unterart des Aerobic´s ist das Step-Aerobic. Sie verbindet Musik und Übungen auf dem Stepper. Auch hier werden Choreografien erarbeitet und mit viel Rhythmusgefühl und Spaß den Teilnehmern in der Gruppe ein besonderes Stundenprofil geliefert.

Heute gibt es eine Vielzahl von Aerobic-Varianten. Je nach Variante werden auf verschiedene Schwerpunkte eingegangen. Es wird in den einzelnen Kursen auf Problemzonen geachtet und trainiert.

Dance Aerobic:

Sie ist eine fortgeschrittene Stufe mit traditionellen Aerobic-Schritten und tänzerischen Elementen aus dem Jazz und Funk.

Fitness Kick Box:

Sie st eine Verbindung zwischen Aerobic-Grundschritten und dynamischen Kampfsportelementen. Es werden kraftvolle schnelle Kick- und Boxvarianten mit eingearbeitet.

Latin Dance:

Es besteht aus Aerobic-Grundschritten mit schwingenden Bewegungen zu latein-amerikanischer Musik.

Power Pump:

Ist ein intensives Kräftigungstraining mit Langhanteln und Hantelscheiben in Verbindung mit Musik und Aerobicelementen.

Um erfolgreich sein Stundenprofil durchzusetzen, die Teilnehmer zu motivieren und den Spaßfaktor hoch anzusetzen, sollte jeder Trainer eine Ausbildung zum/r Aerobic- Step-Trainer/in absolvieren.

Eventuell auch für Sie interessant...