Logo Kosmetikschule Trainerakademie Wellnessakademie Sylvia Günther Private Berufsfachschule
Sylvia Günther

Beauty · Wellness  · Fitness

Was ist eigentlich Pilates – Yoga Training?

Was ist eigentlich Pilates – Yoga Training?

Was ist Pilates – Yoga Training?

Das Yoga Pilates Training setzt sich aus Grundübungen von Pilates und Yoga zusammen. Es ist ein sehr körperbewusstes Ganzkörpertraining und verbessert die Körperhaltung.

Pilates

Es bringt den Körper und Geist wieder ins Gleichgewicht. Was Pilates oder Yoga ist, wird in den folgenden Zeilen genaustes erklärt.

Joseph H. Pilates wurde1880 in Mönchengladbach geboren. Seine Liebe galt schon als Kind den fernöstlichen und europäischen Trainingsmethoden.

1912 zog Joseph Pilates nach England. Während des Krieges half er englischem Soldaten bei der Rehabilitation. Aus Bettfedern baute er seine ersten Trainingsgeräte.

Nach dem Ersten Weltkrieg kehrte Pilates in seine Heimat Deutschland zurück.

1926 wanderte er nach Amerika aus. Gemeinsam mit seiner Frau Clara eröffnete er in New York sein erstes Trainingsstudio.

Pilates begann mit 54 Jahren seine Erkenntnisse auch schriftlich festzuhalten.

In den 90er Jahren wurde seine Methode wieder entdeckt.

Die Pilatesübungen helfen Ihnen sich natürlich zu bewegen, zu halten und zu stabilisieren. Durch fehlerhafte Körperhaltung entstehen meist im Rücken Verspannungen und Schmerzen. Durch Pilates wird die Korsettmuskulatur entlasten und Verspannungen und Verkrampfungen gelöst.

Einzelne Muskeln oder Muskelpartien werden ganz gezielt aktiviert, entspannt oder gedehnt.

Pilates befasst sich mit der Körpermitte, d.h. mit Training der Tiefenmuskulatur im Becken. Durch die Aktivierung dieses Powerhouse (Kraftzentrums) werden Taille und Hüfte - sozusagen als Nebenwirkung - schlanker. Das Powerhouse ist ein Zusammenspiel von vier Muskelgruppen:

Pilates trainiert Bewegungs- und Haltungsgewohnheiten und Sie wirken größer, aufrechter, gelassener und schlanker - einfach natürlicher. Die Tiefenmuskeln werden gekräftigt schützen und stützen die Wirbelsäule.

Yoga

Yoga oder Joga ist eine indische philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen umfasst. Der Begriff Yoga bedeutet zusammenbinden, anspannen, anschirren. . In Westeuropa und Nordamerika werden unter dem Begriff Yoga oft nur körperliche Übungen verstanden - die Asanas oder Yogasanas.

Da Yoga ursprünglich aus Indien stammt, liegen die Wurzeln der Yoga-Philosophie im Hinduismus und Teilen des Buddhismus.

Ca. 700 v. Chr. waren Atemübungen und das Zurückziehen der Sinne (Pratyahara) in den Atman als Hilfsmittel der Meditation (Dhyana) bekannt.

400 v. Chr. erwähnten die Upanishaden (eine Sammlung philosophischer Schriften des Hinduismus ) den Begriff Yoga.

Ca. 300 v. Chr. im Mahabharata nimmt der Yoga bereits einen bedeutenden Platz ein.

Mitte des 19. Jahrhunderts ist die moderne Form von Yoga entstanden.

Yoga selbst ist rein spirituell, was vor allem die Suche nach Erleuchtung durch Meditation zum Ziel hatte. Die vielen Asanas (werden überwiegend ruhende Körperstellungen im Yoga bezeichnet. entstanden erst im Laufe der Zeit. Sie kräftigen und mobilisieren den Körper.

Yogaübungen bringen den Körper, Geist und Seele in Einklang. Die Kombination besteht aus Asanas, Phasen der Tiefenentspannung, Atemübungen sowie Meditationsübungen. Die Kombination von Körperhaltungen, Bewegungsabläufen, inneren Konzentrationspunkten, Atemführung sowie dem Gebrauch von Mantras (Meditationsworten) wird die Lebensenergie stimuliert.

Yoga kann zu Linderungen von Krankheiten beisteuern, wie z.B. Durchblutungsstörungen, Schlafstörungen, Angst, Depression, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen. Gleichermaßen regt es den Stoffwechsel, Herz- Kreislaufsystem, Durchblutung und das Nervensystem an.

Asanas trainiert Kraft, Flexibilität, Gleichgewichtssinn und Muskelausdauer und stärkt die Muskeln, Sehnen, Bänder bei den Asanas. Die Rückenmuskulatur wird gekräftigt, was wiederum zu einer verbesserten Körperhaltung führen kann. Überbelastung oder falsch ausgeführte Übungen können allerdings auch schaden.

Yoga baut durch ihre beruhigende Wirkung Stress ab. Hier sind die Atemübungen von größter Wichtigkeit. Auch bei Begleiterscheinungen in den Wechseljahren wirkt Yoga sich positiv aus.

Um als Pilates Yoga Trainer tätig zu werden, sollten Sie auf jeden fall eine Ausbildung zum/r Yoga Pilates Trainer absolvieren.

Eventuell auch für Sie interessant...